Wie FAIR sind unsere Metadaten?

Eine Analyse der Metadaten in den Repositorien des TIB-DOI-Services

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.17192/bfdm.2021.3.8351

Schlagworte:

Metadaten, Metadatenqualität, FAIR Data Principles, Metadatenanalyse, Digital Object Identifier (DOI)

Zusammenfassung

Im vorliegenden Erfahrungsbericht stellen wir eine Metadatenanalyse vor, welche die Metadatenqualität von 144 Repositorien des TIB-DOI-Service im Hinblick auf die Erfüllung der FAIR Data Principles, Konsistenz und Vollständigkeit untersucht. Im Ergebnis zeigt sich, dass der Fokus der untersuchten Repositorien schwerpunktmäßig auf der Auffindbarkeit der mit Metadaten beschriebenen Ressourcen liegt und im Gesamtdurchschnitt über die Metadaten-Pflichtfelder hinaus nur wenige weitere Metadaten angegeben werden. Insbesondere mit Blick auf eine angestrebte bessere Nachnutzbarkeit sowie eine stärkere Verknüpfung mit anderen in Beziehung stehenden persistenten Identifikatoren wie ORCID, ROR ID oder DOI-zu-DOI-Beziehungen mit zitierten oder zitierenden Ressourcen, bestehen noch ungenutzte Potenziale, die im Sinne einer offenen, zukunftsweisenden Wissenschaft erschlossen werden sollten. Dahingegen zeigt unsere Analyse auch einzelne Repositorien mit umfangreichen Metadaten als Best-Practice-Beispiele auf, an denen sich andere Repositorien orientieren können. Insgesamt ermöglicht die durchgeführte Metadatenanalyse die Ableitung von Handlungsempfehlungen zur passgenauen Beratung von Repositorien, die ihre Metadatenqualität verbessern möchten.

Downloads

Veröffentlicht

2021-10-26

Zitationsvorschlag

Burger, Marleen, Anette Cordts, und Ted Habermann. 2021. „Wie FAIR Sind Unsere Metadaten? : Eine Analyse Der Metadaten in Den Repositorien Des TIB-DOI-Services“. Bausteine Forschungsdatenmanagement, Nr. 3 (Oktober). German:1-13. https://doi.org/10.17192/bfdm.2021.3.8351.

Ausgabe

Rubrik

Informationsangebote aufbauen: Erfahrungsberichte