Bayerisches Modellprojekt eHumanities – interdisziplinär zur Stärkung des Forschungsdatenmanagements in den digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.17192/bfdm.2021.1.8309

Schlagworte:

Bayern, Best Practice, Inhaltserschließung, DataCite Metadata Generator, RDMO, Open Educational Resources, Data Discovery, Landesprojekt

Zusammenfassung

Das vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderte Projekt eHumanities – interdisziplinär entwickelt Tools und Best-Practice-Empfehlungen für das Forschungsdatenmanagement in den digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften und darüber hinaus. Resultate sind u.a. ein Best-Practice-Guide für das Metadatenschema DataCite, eine aktualisierte und funktional erweiterte Version des DataCite-Metadatengenerators, DMP-Fragenkataloge für RDMO, Schulungs- und Lehrinhalte (z. B. Video-Tutorials, Lernmodule als Open Educational Resources) sowie eine Modellkooperation zwischen Informationsinfrastruktureinrichtungen. In diesem Kontext wurden eine technische Lösung zur Dateneinspeisung und -indexierung in einen Data Discovery Service sowie Best-Practice-Prozessabläufe zur Erschließung und Verfügbarhaltung der Daten geschaffen.

Downloads

Veröffentlicht

2021-03-09

Zitationsvorschlag

Berg-Weiß, Alexander, Anna Daudrich, Sonja Kümmet, Markus Putnings, Jürgen Rohrwild, Julian Schulz, und Martin Spenger. 2021. „Bayerisches Modellprojekt EHumanities – interdisziplinär Zur Stärkung Des Forschungsdatenmanagements in Den Digitalen Geistes- Und Sozialwissenschaften“. Bausteine Forschungsdatenmanagement, Nr. 1 (März). German:1-9. https://doi.org/10.17192/bfdm.2021.1.8309.

Ausgabe

Rubrik

Informationsangebote aufbauen: Erfahrungsberichte