Barcamp Data Literacy: Datenkompetenzen in den digitalen Geisteswissenschaften vermitteln

Erkenntnisse aus dem Workshop der AG Datenzentren während der DHd 2020 an der Universität Paderborn

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.17192/bfdm.2020.2.8276

Schlagworte:

Data Literacy, Digital Humanities, Forschungsdatenmanagement, Lehre, Kompetenzausbau, Anreize, Organisation

Zusammenfassung

Das Thema Data Literacy für die digitalen Geisteswissenschaften stand im Mittelpunkt eines gemeinsamen Erfahrungsaustauschs in Form eines Barcamps im Rahmen der DHd 2020. Während der Barcamp-Sessions wurden diverse Strategien und Ansätze zur Vermittlung von Data Literacy-Kompetenzen in den Geisteswissenschaften, abhängig von den adressierten Personengruppen (Studierende, Graduierte, Forschende und andere Hochschulbeschäftigte), sowie grundsätzliche Fragestellungen, wie die Bedeutung von Data Literacy für den Umgang mit und die Rolle von Daten in den Geisteswissenschaften, diskutiert. Der Beitrag gibt die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Barcamp wieder und formuliert auf dieser Grundlage Ansatzpunkte zur Intensivierung dieser Diskussion. 

Downloads

Veröffentlicht

2020-11-09

Zitationsvorschlag

Wuttke, Ulrike, und Patrick Helling. 2020. „Barcamp Data Literacy: Datenkompetenzen in Den Digitalen Geisteswissenschaften Vermitteln: Erkenntnisse Aus Dem Workshop Der AG Datenzentren während Der DHd 2020 an Der Universität Paderborn“. Bausteine Forschungsdatenmanagement, Nr. 2 (November). German:49-55. https://doi.org/10.17192/bfdm.2020.2.8276.

Ausgabe

Rubrik

Informationsangebote aufbauen: Erfahrungsberichte